IT-Trends 2020: IT an der Wende zum neuen Jahrzehnt

Welche IT-Trends werden 2020 wichtig sein? Nicht nur ein neues Jahr, sondern gleich ein neues Jahrzehnt steht bevor – Zeit für einen Blick in die Glaskugel.

Diese IT-Trends werden 2020 bestimmen:

1. Anpassungsfähigkeit

Die sich immer schneller verändernde Welt von Technologie und Wirtschaft erschwert zuverlässige Prognosen. Anpassungsfähigkeit wird deshalb zum wichtigen Erfolgsfaktor für Unternehmen: Sie müssen sich schnell verändern können und neue Technologien ebenso wie Geschäftsmodelle übernehmen.

Der Spruch “adapt or die” wurde früher oft als Übertreibung abgetan – aber immer mehr Beispiele zeigen schon heute, dass er sich bewahrheitet.

2. Neue Kunden

Die Kunden sind von altbekannten Marketingtricks und -strategien mehr und mehr gelangweilt. Und bei digitalen Produkten und Services ist ein Wechsel zur Konkurrenz sehr einfach – die Entscheidung für einen Anbieter wird künftig weniger auf den sich oft ähnelnden Eigenschaften der Produkte basieren, sondern mehr auf Vertrauen und Loyalität zur Marke. In dieser Hinsicht verändern sich die Kunden, egal wie alt sie sind.

Die traditionelle Sicht auf eine gute Customer Experience steht deshalb vor der Wahl: Transformation oder Aussterben. Jetzt ist nicht mehr die Zeit, Lösungen für moderne Customer und User Experience weiter aufzuschieben.

3. Schwindende Grenzen

Wie kann man auf die Bedürfnisse des Unternehmens reagieren und neue Technologie sinnvoll integrieren? Das sind die alten Fragen und sie verlieren zunehmend an Relevanz. Denn “Technologie” ist keine Antwort auf wirtschaftliche Fragen mehr, sondern auf allen Ebenen ein wichtiger und akzeptierter Schlüsselfaktor für jedes Geschäft. Die Grenzen schwinden: Geschäftsleute reden über Technik, Techniker über Geschäfte.

Nur mit neuer Synergie aus der nahtlosen Integration bisher getrennter Welten wird die nächste Welle der digitalen Transformation zum Erfolg werden.

4. Effizienz und Rentabilität

Bei Investoren und Unternehmensleitern erleben wir ein Comeback klassischer Werte wie Rentabilität und Effizienz. Das ist keine Überraschung nach so vielen gescheiterten IPOs und Investitionsvorhaben sowie einer Verschlechterung der operativen Effizienz vieler Startups. Unternehmen werden deshalb weiterhin in Veränderungen, Produkte und Technologien investieren, die messbare Vorteile bringen.
Digitale Transformationsprojekte überschreiten Budgets und Zeitpläne um Hunderte von Prozent. Das ist nicht mehr akzeptabel.

Erst die Business Performance steigern, dann transformieren – das wird das neue Mantra sein. Denn “Transformation” wurde in der Vergangenheit allzu oft als Entschuldigung für unzureichende Business Performance verwendet.

5. Werte

Kunden bevorzugen Produkte und Services von Unternehmen, die ihre Werte teilen. Nur wer seine Werte authentisch nach Außen trägt und Worten auch Taten folgen lässt, wird auf positive Resonanz in der Zielgruppe stoßen und seinen Umsatz steigern.

Die Menschen durchschauen flache Marketing-Fassaden schnell und es bedarf heute größerer Anstrengungen, um sie davon zu überzeugen, dass ein Unternehmen ihre Werte wirklich teilt und aktiv unterstützt.

6. Daten

Viele unter dem Schlagwort “Daten” gefasste Bereiche werden auf den Prüfstand gestellt und der tatsächliche Nutzen im Vergleich zu den Kosten wird neu bewertet werden. Die Datenqualität an der Quelle kehrt als wichtiger IT-Trend zurück, “data mesh” statt “data lakes” wird zu einer neuen, praktikablen Alternative zur bisherigen Vorgehensweise.

Es gibt keinen Platz mehr für ein weiteres gescheitertes Datenprojekt, selbst jüngere Modelle des letzten Jahres werden im Kontext des realen Wertes der analytischen Ergebnisse in Frage gestellt werden.

Denn nur wenn hier sauber gearbeitet wird, können Erkenntnisse aus Daten ein echter Wendepunkt für ein Unternehmen sein.

7. Konnektivität

5G wird nicht nur Menschen und Dinge schneller verbinden, sondern auch völlig neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Das wahre Potenzial der neuen Technologie werden wir erst entdecken, wenn wir sehen, welche Geschäftsideen und großartigen neuen Produkte von den Kunden akzeptiert werden.

Nach so vielen Jahren in denen “die Cloud” als Allzweck-Lösung dominiert hat, ist es wirklich erlösend, neue Optionen wie Edge- und Fog-Computing zu haben.

Und WiFi 6 darf nicht vergessen werden. Es bietet extreme Geschwindigkeiten, die mehr und neue Echtzeitanwendungen ermöglichen – auch in Fällen, bei denen gleichzeitig eine geringe Latenz und eine hohe Bandbreite wichtig sind.

8. Automatisierung

Wir werden bald das Ende der zwanghaften “Automatisierung um der Automatisierung willen” erleben. Denn Unternehmen haben erkannt, wie leicht sie zwar “Inseln der Automatisierung” schaffen können – das ist heute auch wirklich nicht mehr schwer – aber dass es nicht immer nachhaltig ist, das zu tun: Wartung und Integration sind heute komplexer denn je.

Die Menschen sehen Automatisierung zudem sehr kritisch. Viele sind sich der Konsequenzen einer vollständigen Automatisierung bewusst und manche werden dagegen ankämpfen. Unternehmen müssen deshalb lernen, mit ihren Mitarbeitern offen und transparent über die Ziele und Folgen von Automatisierungsprojekten zu sprechen.

Und ein einfaches Credo wie “We let you focus on more creative things” funktioniert dabei nicht mehr. Lektionen aus Tesla-Fabriken und andere Beispiele lassen Führungskräfte weltweit grübeln, was der Platz des Menschen in der automatisierten Welt ist – und zwar nicht nur vorübergehend, sondern mit einer langfristigen Strategie. Wie werden Menschen das automatisierte Unternehmen von morgen ergänzen?

9. Regulierung

Datenschutz, Barrierefreiheit und andere Vorschriften: Nach dem “Schock” von DSGVO und PSD2 stehen die nächsten Regulierungen schon vor der Tür. Wir haben uns bereits daran gewöhnt und auch 2020 werden neue Vorschriften die IT-Investitionen weiter vorantreiben. Und wie üblich werden auch kommende Regulierungen die nötige Präzision vermissen lassen, weshalb – wie immer – pragmatische und effiziente Implementierungen folgen werden, die die Customer bzw. User Experience so wenig wie möglich beeinträchtigen.

Die alten IT-Systeme, die nie wieder angefasst werden sollten, werden nun doch modifiziert werden. Auch komplexeste Service-Orchestrierungen und Integration Graphs werden überprüft und überarbeitet werden. Die Regulierung wird dabei als Hauptargument dienen, um alte Systeme durch neue Lösungen zu ersetzen.

Die Treiber von Datenschutz und Datensicherheit haben nicht vor, sich im neuen Jahr auszuruhen. Sie werden die Gesetzgeber in EU und USA weiterhin beeinflussen.

10. Avenga

Als neues und zugleich erfahrenes IT-Dienstleistungsunternehmen freuen wir uns darauf, Ihnen für 2020 und darüber hinaus neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu eröffnen. Mit unserer umfassenden Expertise und unserem Serviceangebot lösen wir komplexe und anspruchsvolle Herausforderungen bei Technologie und Business. Wir entwickeln, verfeinern, liefern und warten die Lösungen, die Sie für eine effektive Transformation Ihres Unternehmens benötigen.

Sprechen Sie uns an!
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular, wir werden uns schnell bei Ihnen zurückmelden.
Zurück zur Übersicht