Business Intelligence und Datenvisualisierung

Laut SAP brauchen Unternehmen, die zur Datenvisualisierung keine Tools verwenden, meist etwa neun Stunden mehr, um in ihren internen Daten Trends, Muster und Korrelationen zu erkennen.

Im heutigen Geschäftsumfeld ist die Verarbeitung von Big Data ein wesentlicher Bestandteil effektiver Unternehmensaktivitäten. Unternehmen haben es täglich mit gewaltigen Mengen an Informationen zu tun, die ohne geeignete Analysen allerdings wenig hilfreich sind. Denn ohne sie fehlt die nötige Transparenz, um die Effizienz zu erhöhen, handlungsrelevante Geschäftseinblicke zu erhalten, Wettbewerbsvorteile zu erzielen, das Kundenbeziehungsmanagement zu optimieren, neue Einnahmequellen zu erschließen und die allgemeine operative Effizienz zu verbessern. Der Nutzen von Business Intelligence ist zweifellos immens, und BI-Software kann Unternehmen helfen, die höchstmögliche Performance zu erreichen.

Eine Studie von Bain & Company hat ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit für schnellere geschäftliche Entscheidungen bei Unternehmen, die fortschrittliche BI-Analysefunktionen einsetzen, fünf Mal höher ist als bei Wettbewerbern, die darauf verzichten.

Rohdaten ohne digitale Transformation ergeben wenig Sinn. Ebenso wenig lässt sich sagen, dass der alleinige Einsatz von Business-Intelligence-Software der beste Weg ist, um wertvolle Geschäftseinblicke zu erhalten. In Verbindung mit Datenvisualisierungstools kann BI-Software jedoch Wunder bewirken.

Business-Intelligence-Services

Forschungen des MIT haben gezeigt, dass 90 % der ans Gehirn übertragenen Informationen visuell sind.

Große Datenmengen zu pflegen und zu verarbeiten, ist viel einfacher und effizienter, wenn Datenvisualisierungstools die Informationen nachvollziehbar präsentieren. So kann nicht nur der einzelne Nutzer sie wesentlich schneller verarbeiten – die Software wandelt Zahlen in etwas um, das jedermann leicht erfassen kann.

Die beste Datenvisualisierungssoftware

Nuclear Research prognostiziert, dass das kombinierte Potenzial von BI- und Datenvisualisierungstools 13,01 US-Dollar ROI pro investiertem Dollar entspricht.

Das Angebot an Datenvisualisierungssoftware ist vielfältig. Jedes Tool verfügt über spezifische Datenvisualisierungsfunktionen. Sie alle sind einzigartig in ihrer Kombination und eignen sich daher für verschiedenartige Geschäftsanforderungen. Auch Integrationsmöglichkeiten und Gesamtkosten variieren. Um dies zu verdeutlichen, haben unsere Datenanalysten die Visualisierungsfunktionen und Integrationsmöglichkeiten der fünf beliebtesten Anwendungen verglichen. Diese sind:

  • Power BI
  • Tableau
  • Looker
  • Exago
  • QlikView

Mit Ausnahme von QlikView lassen sich alle nachfolgend beschriebenen Tools vollständig einbetten, keins von ihnen ist das absolut beste oder schlechteste. Daher müssen Unternehmen die Auswahl der Software von ihren spezifischen Bedürfnissen abhängig machen.

Power BI

Microsoft Power BI ist eine umfassende Analyseplattform zur Datenverarbeitung und ermöglicht Unternehmen, wichtige Datensätze abzurufen und sie in reichhaltiges und visuell ansprechendes Material umzuwandeln. Die Software kann durch Machine-Learning-Algorithmen prädiktive Analysen durchführen und ermöglicht Nutzern, den dynamischen Fluss von Unternehmensdaten bequem zu überwachen – sowohl auf Desktop-Computern als auch auf Mobilgeräten. Power BI eignet sich gleichermaßen für mittlere und große Unternehmen. Das Einbinden von Microsoft Excel, Microsoft Dynamics, Salesforce und Google Analytics ist möglich.

Unser Unternehmen hat Microsoft Power BI als perfekt geeignete cloudbasierte Datenanalyseplattform zur Visualisierung von Personalkennzahlen eingesetzt. Dank der Ausgewogenheit von Nutzerfreundlichkeit und Performance können wir Business-Intelligence-Kennzahlen extrahieren und so Trends, Einseitigkeiten und Heatmaps bei unserer Einstellungsstrategie aufdecken. Dank einer intuitiven grafischen Designerfunktion, einer leistungsstarken Schnittstelle für natürliche Sprache, einer nahtlosen Integration in bestehende Anwendungen sowie einer Geschäftsumgebung, die agile Abfragen begünstigt, war es einfach, deskriptive Analysen und Berichtsfunktionen einzuführen. Individuelle Business-Intelligence-Berichte und Diagrammtypen konnten exakt auf die Bedürfnisse der Personalabteilung zugeschnitten und leicht in Anwendungen eingebettet werden, um eine einheitliche Nutzererfahrung zu schaffen.

Zum Beispiel hat unsere Personalabteilung All-in-one-Statistiken, -Diagramme und -Karten zur Verfügung, die mit fortschrittlichen Analysen zur Mitarbeiterbindung verknüpft sind. Mitarbeiterzahlen lassen sich prompt und anhand einer Vielzahl von Kriterien erheben, etwa segmentierte Headcounts, Technologie-Stack, Projektzuweisungen, geografische Daten, Alter oder Zufriedenheitsbewertungen, um Personalkapazität, Fluktuation und KPIs zu verwalten.

Tableau

Tableau zählt wahrscheinlich zu den besten Datenvisualisierungstools, da es beachtliche Datenanalysen für Unternehmen liefert und dafür gelobt wird, Berichte mit enormen Datenmengen aus diversen Quellen zu generieren – bei optimaler Netzwerkperformance. Die ausgesprochen nutzerfreundliche Software unterstützt zahlreiche Integrationen, darunter Slack, Hadoop, R-Pakete für maschinelles Lernen, Targetprocess, BIM 360, Workable, Smartsheet, Greenhouse, Lever, Clarizen oder bpm’online.

Unserer Erfahrung nach ist Tableau einfacher in der Nutzung als viele andere Business-Intelligence-Softwareplattformen. Die für Geschäftsanwender bereitgestellten strategischen und taktischen Daten sind verständlich und können häufig abgerufen werden. Tableau Public ermöglicht die Veröffentlichung interaktiver Karten, Infografiken und verschiedener Diagrammtypen aus Ihren Datenquellen im Web.

Unsere Data Scientists haben Tableau als optimales Datenvisualisierungstool für einen unserer Kunden ausgewählt. Wichtig war eine Vielzahl durchdachter Funktionen für nahtloses Mapping und übersichtliche Visualisierung, um Daten ad hoc analysieren zu können. Dabei haben wir Desktop-PCs verwendet, um Dashboards und vielfältige Diagrammtypen zu erstellen, und Server, um sie zu hosten und anzuzeigen. Zur Verbesserung der Nutzererfahrung wurde auf Amazon eine individuelle Webseite eingerichtet. Die Seite repliziert alle Dashboards, Diagramme und Kurven aus Tableau und optimiert so die Nutzererfahrung. Ein Nutzer kann nun mühelos die zentrale Berichtsumgebung durchgehen, unter anderem mit erweiterten Filterfunktionen und Sicherheitsfunktionen auf Zeilenebene. Nutzer erhalten ein Dutzend der wichtigsten umfassenden Dashboards mit diversen Diagrammen, Kurven, Karten und Kennzahlen sowie täglichen Berichten in ihren Posteingang. Produktperformance, Funnel-Analyse, Marketing- und Kohortenanalyse sind einige Dashboards auf der Liste. Tägliche Berichte liefern frische Datenvisualisierungen – zu bestimmten Zeiten und für bestimmte Nutzergruppen. Eine Liste mit Kennzahlen für eine bestimmte Zeitreihe ist in den täglichen Berichten enthalten, zum Beispiel „gestern“ oder „90 Tage“.

Looker

Diese Plattform ermöglicht Unternehmern, anhand von interaktiven Echtzeitdaten sachkundigere Entscheidungen zu treffen. Die cloudbasierte Software ist wohlstrukturiert und komfortabel; eine Desktopinstallation ist nicht erforderlich. Dank einer breiten Palette an Funktionen werden Daten der gesamten Datenbank analysiert. Looker verwendet Git, daher werden alle Änderungen an der Modellierungsschicht nachverfolgt. Diese Funktion ermöglicht ein paralleles Arbeiten von Entwicklern bei höchster Datenqualität. Ebenso generiert Looker SQL anhand der erstellten semantischen Ebene. Alle von der Software abgerufenen Informationen werden als Grafiken oder Tabellen angezeigt, was direktes Arbeiten mit dem kompletten Datensatz ermöglicht.

Exago

Exago ist eine vollständig webgestützte, eingebettete Business-Intelligence-Software und eine extrem leistungsfähige Anwendung, die über eine Schnittstelle integriert wird. Die Software kann vor allem für Unternehmen nützlich sein, die Geschäftsdaten für bestimmte Zwecke und umfassende Analyseberichte für Kunden bereitstellen möchten. Exago eignet sich für Unternehmen jeder Größe. Die Performance ist generell sehr gut, hängt jedoch wie bei jedem webgestützten Tool von den Servereigenschaften ab. Zu den wichtigsten Merkmalen von Exago zählen Nutzerfreundlichkeit und hochgradig individualisierbare Einstellungen.

QlikView

Diese Software hebt sich von anderen Business-Intelligence-Plattformen ab. Anders als abfragebasierte Tools bewahrt QlikView automatisch Datenassoziationen, da eine KI-Engine zugrunde liegt. Die BI-Plattform wird über eine Schnittstelle integriert. Alles in allem kann QlikView für Unternehmen jeder Größe effektiv sein, sofern der Nutzer nicht mit Big-Data-Sets arbeitet. Aufgrund von Hardwarebeschränkungen kann die Geschwindigkeit beeinträchtigt sein.

Eingebettete Analytics verstärken die Leistung von Datenvisualisierung

In der einfachsten Definition wird die Integration von analytischen Inhalten und Funktionen in den Geschäftsbetrieb als „eingebettete Business Analytics“ bezeichnet. Diese erlauben Nutzern weitaus produktiver mit Anwendungen zu arbeiten, da passende Analysetools und relevante Informationen verfügbar sind.

Sprechen Sie uns an!
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht. Bitte nutzen Sie das Kontaktformular, wir werden uns schnell bei Ihnen zurückmelden.
Zurück zur Übersicht