Digitale Produktentwicklung: API-Gateway Couper jetzt Open Source

API Gateway Couper Open Source

Der auf digitale Exzellenz spezialisierte IT-Dienstleister Avenga legt den Quellcode von Couper offen und macht ihn auf GitHub frei zugänglich.

Das API-Gateway basiert auf über 20 Jahren Erfahrung und adressiert Organisationen mit einer bereits bestehenden IT-Infrastruktur. Es erleichtert die Realisierung von Frontend-getriebenen Digitalisierungsprojekten, indem es wiederkehrende Aufgaben übernimmt, etwa die sichere Anbindung von User Logins oder die stabile Verwendung von entfernten Quellen. Entwickler können sich so auf User Interfaces sowie die Business-Logik fokussieren und schneller Produkte verwirklichen, die Kunden einen sofortigen Mehrwert bieten.

Zu den Avenga-Kunden, die für die Umsetzung ihrer digitalen Strategie bereits auf Couper setzen, gehören beispielsweise die FAZ, Boehringer Ingelheim, HDI, NetCologne und Novoferm.

Das vergangen Jahr hat gezeigt, wie wichtig es für Unternehmen ist, mit taktischen Produkten flexibel auf sich verändernde Kundenbedürfnisse reagieren zu können. Aufgrund der rasanten technischen Entwicklung wird diese Fähigkeit in Zukunft sogar noch wichtiger werden.

“Viele traditionelle Unternehmen haben bei der zeitnahen Bereitstellung attraktiver Online-Angebote mit über Jahrzehnten gewachsenen Strukturen und Prozessen im Backend zu kämpfen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, den Quellcode von Couper unter MIT Lizenz als Open Source zu veröffentlichen. Unser API-Gateway ermöglicht eine schnelle Time-to-Market für Portale, Single-Page-Applications und digitale Abschlussstrecken”, erklärt Roland Guelle, VP Technology bei Avenga.

Overview Couper

Anwendungsfälle für Couper

Couper unterstützt Organisationen dabei, das digitale Erlebnis ihrer Kunden zu verbessern, die IT zu modernisieren und Schnittstellen abzusichern.

1. Zielgruppengenaue Ansprache

Zu viele Anwendungen sind mit Funktionen überladen, weil sie gleichzeitig die Herausforderungen verschiedener Zielgruppen adressieren. Mit Couper können Unternehmen dedizierte Frontend-APIs entwerfen, die es ihnen ermöglichen, in kurzer Zeit neue Produkte und spezifische Benutzeroberflächen für Ihre bestehenden Systeme und Dienste einzuführen.

2. Modernisierung der IT

Die Entwicklung digitaler Produkte wird oft durch veraltete Systeme und Strukturen im Backend verzögert. Durch die Entkopplung von Front- und Backend ermöglicht es Couper, sofort mit der Produktentwicklung zu beginnen und gleichzeitig die bestehende IT-Infrastruktur schrittweise zu modernisieren.

3. Sicherung von Schnittstellen

Sicherheit spielt in allen Phasen der Anwendungsentwicklung eine wichtige Rolle, insbesondere wenn eine App auf geschäftskritische Daten und Ressourcen zugreifen soll. Couper vereinfacht deren Absicherung durch eine konfigurierbare Zugriffskontrollschicht, die JWT, SAML und OAuth implementiert.

“Als nachhaltiger IT-Dienstleister sehen wir es als unsere Aufgabe, traditionellen Organisationen dabei zu helfen, sich für die Zukunft zu wappnen. Darum haben wir eines unserer wichtigsten Werkzeuge jetzt frei zugänglich gemacht. Sollte die Software einem Unternehmen nicht ausreichen, können verschiedene professionelle Supportmöglichkeiten, Sicherheitsupdates und ein privater Kommunikationskanal hinzugebucht werden”, so Jan Webering, CEO von Avenga.


Weitere Informationen finden Sie auf der Couper-Website und GitHub.

Passendes Bildmaterial finden Sie hier.

Für weitere Information kontaktieren Sie bitte Nicolas Meudt, Head of Public Relations bei Avenga.

Zurück zur Übersicht